Kategorien
Zahlen und Fakten

Zahlen vom 27.11.2020

Nahezu parallel laufende Kurven der pos. PCR-Teste in Intensiv und ausserhalb. Dies lässt vermuten, dass der PCR-Test nichts mit einer schweren Infektionskrankheit zu tun haben muss.
(z.B.: im Sommer – egal, ob Intensivstation oder Ballermann, der PCR-Test ist in 1 % der Fälle positiv).
Bei der Zahl der Sterbefälle der ersten 306 Tage der Jahre 2016-2020 lässt sich keine Epidemie erkennen.
In den letzten Wochen bei den täglichen Sterbefällen keine Auffälligkeiten.
Die Belegung der Intensivstationen ist, abgesehen von Wochentags-Schwankungen, relativ konstant. Keine Überforderungen der Intensivmedizin aufgrund steigender Zahlen.
Bis 22. November (Ende 47.KW) noch keine Influenzaviren in den Abstrichen aus den Sentinel-Praxen. Die detektierten pos. SARS-Cov-2 Ergebnisse sind eher Folge von schlecht gemachten PCR-Testen, denn einer wirklichen „Infektion“. Denn eine 2.Welle gibts in der Realität nie, wird heute aber von der Politik gewünscht.
Gleichgültig, wie viele „Covid19“-Patienten auf den Intensivstationen liegen, die Gesamtzahl der belegten Betten bleibt gleich. Weiterhin werden überzählige leerstehende Intensivbetten abgebaut.

Von Dieter

Dr. med. Dieter Langer. Ein ehem. Amtsarzt mit epidemiologischem Schwerpunkt, Vater von
3 Kindern und 3 Enkeln, der sehr besorgt ist um die Zukunft seiner Kinder und aller Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.